Willkommen

auf den Webseiten des Baken- und Relaisstandortes DB0GW an der Universität Duisburg-Essen.

 Bild: Blick von der Antennenplattform des Gebäudes BBBlick von der Antennenplattform des Gebäudes BB

 Historie

  • Seit Juli 1986 betreibt der Fachbereich die Bakensendeanlage DB0GW.
  • Seit 1991  ist vom gleichen Standort aus die 70cm-Relaisfunkstelle DB0DR in Betrieb.
  • Seit 2008 sendet vom Standort aus auf 104,5MHz mit 200W das Universitätsradio CampusFM.
  • Im September 2011 erfolgten Testsendungen zur Entwicklung einer schaltbaren KW-Richtantenne.
  • Im August 2014 wurde DB0GW ein HAMNET-Knoten mit Userzugängen auf 2,3GHz und 5,6GHz.
  • Im Juli 2015 gingen ein VPN-Router und zentrale Dienste für das HAMNET in Betrieb.
  • Seit 2015 betreiben wir einen voll vernetzten VoIP/SIP Telefonieserver.
  • Im April 2016 ging eine vernetzte YaCY Suchmaschine für das HAMNET in Bertrieb.
  • Seit 2017 betreiben wir einen weiteren Cloud-Core-Router für VPN-Userzugänge
  • Seit 2018 erfolgt der HamCloud-Betrieb als Datacenter#2
Bild: Neuer Antennenmast bei DB0GOS

Neue HAMNET-Technik bei DB0GOS

Das letzte Wochenende stand im Zeichen der Erneuerung der kompletten HAMNET-Technik bei DB0GOS in Essen Bredeney. Der ehemals vom WDR für DVB-T Tests genutzte Antennenmast samt Betriebsraum konnte von uns vor einiger Zeit übernommen werden. Der Mast wurde komplett mit neuen HAMNET-Antennen bestückt nachdem die alte DVB-T Technik durch uns abgebaut worden war. Der neue Rundstrahler für die digitalen C4FM-Repeater von DB0WE kam auf die Mastspitze. Darunter wurden zwei große Sektorantennen für den Userzugang installiert. Ein 120-Grad-Sektor strahlt nun auf 2397MHz in Richtung Norden über ganz Essen bis nach Gelsenkirchen. Der zweite Sektor strahlt mit 90-Grad Öffnungswinkel auf 2362MHz in Richtung Süden und versorgt so die Bereiche Essen-Werden und Heiligenhaus. DF2ER berichtet von einer drastischen Verbesserung des Empfanges von bisher -86dBm auf nun -56dBm mit maximalem Durchsatz in Heiligenhaus (9km) im Vergleich zur bisher bei DB0GOS genutzten  Rundstrahlantenne. Eine ähnliche Verbesserung ist nun auch in Richtung Norden, insbesondere auf Essener Stadtgebiet erreichbar. Das bedeutet in der Region einen großen Fortschritt für User, die an einem Hf-Zugang ins HAMNET interessiert sind. Unterhalb der Sektorantennen wurden Parabolspiegel unterschiedlicher Größen sowie eine Planarantenne für insgesamt 8 Linkstrecken montiert, die mittlerweile am höchsten Standort des Distrikt-L zusammenkommen. Mit dabei waren auch die neuen Strecken zur Versorgung der neuen HAMNET-Standorte am Wasserturm Velbert DB0VEL und auf der Halde in Gelsenkirchen-Scholven DB0OHL. Sämtliche Netzwerkkabel wurden erneuert und sind für den  Outdoor-Betrieb spezifiziert und zu guter Letzt wurde auch noch der betagte RB1100-Router gegen einen leistungsfähigeren RB3011UiAS getauscht. Wegen der guten Erfahrungen und hohen Leistungsfähigkeit wurde - wie in unserem Distrikt üblich -  ausschließlich Mikrotik-Technik verbaut. Unser besonderer Dank geht an unsere beiden Turmkletterer Dieter DF5EN und Peter DG1JP, die an 2 Tagen je 8 Stunden in der Sonne auf dem Mast verbracht haben. Mit von der Partie waren ebenfalls noch Roland DL8DAV, Egbert DD9QP und Karl-Heinz PE1ROG. Sie sorgten "unter Dach" für den Aufbau und bedienten den 2,5-Tonnen Flaschenzug, mit dem der gesamte 10m-Mast ins Dach abgesenkt und wieder hochgefahren wurde.

db0gos mastbau01 kl db0gos mastbau02 db0gos mastbau03