DB0GW - HamPads online

hampadBei DB0GW an der Universität Duisburg-Essen wurde ein neuer Etherpad-Dienst in Betrieb genommen. Dabei handelt es sich um einen  webbasierten Texteditor zur gemeinschaftlichen Bearbeitung von Texten in Echtzeit. Als Besonderheit können neben den ohne Registrierung offenen, für jeden zugänglichen Textpads auch in Gruppen geordnete, geschlossene und passwortgeschützte Textpads geöffent und bearbeitet werden. Dazu ist eine einmalige online-Registrierung am Server erforderlich. Selbstverständlich gibt es dabei auch die Möglichkeit, einzelne "private" Textpads nachträglich für die Öffentlichkeit oder für einzelne Arbeitsgruppen zu öffnen. Der Texteditor beherrscht alle gängigen Dateiformate: *.docx, *.doc, *.odf, *.pdf, *.html, *.md.  Alle Änderungen am Text werden sofort bei allen Teilnehmern sichtbar. Dabei können die Änderungen der verschiedenen Bearbeiter farblich unterschieden werden. Eine weitere komfortable Funktion ist die Möglichkeit, neben der Textbearbeitung im Bearbeitungsfenster zu chatten.

hampad2

Der Dienst ist mit jedem Device vom Handy über Tablets, Laptops bis zum PC zu benutzen. Er ist aktuell im Testbetrieb unverschlüsselt nur im HAMNET bzw. in der HamCloud erreichbar. Dort halten wir die Verwendung von unverschlüsselten HTML-Urls noch für vertretbar. In einer weiteren Testphase werden wir aber auch  die Möglichkeit eines Audio/Video-Chats auf WebRTC-Basis testen. Es handelt sich dabei um ein funktionsreduziertes, direkt in die Weboberfläche neben dem Textfenster eingeblendetes kleines Videochatfenster, wie es aus zahlreichen Onlinediensten (Zoom, Jitsi etc.) bekannt ist.  Dazu ist allerdings eine verschlüsselte Übertragung (HTTPS:) zwingend erforderlich, welche mit selbst erstellten Zertifikaten zwangsläufig zu Warnungen im Webbrowser führt. Die im Internet so beliebten kostenlosen Zertifikate von LetsEncrypt greifen hier nicht, weil der Dienst zur Verifizierung vom Internet aus nicht erreicht werden kann und soll (HAMNET Policy!).

Der neue Dienst wartet noch auf seine Eintragung in das weltweite DNS-System. Bis dahin ist er mit einem Webbrowser sowohl unter seiner IP-Adresse 44.149.137.23 als auch unter der DNS-Langform von HAMNET/HamCloud aus erreichbar. Neugierige oder erfahrene Etherpad-Nutzer sollten es hier einmal versuchen:

Drucken