Willkommen

auf den Webseiten des Baken- und Relaisstandortes DB0GW an der Universität Duisburg-Essen.

 Bild: Blick von der Antennenplattform des Gebäudes BBBlick von der Antennenplattform des Gebäudes BB

 Historie

  • Seit Juli 1986 betreibt der Fachbereich die Bakensendeanlage DB0GW.
  • Seit 1991  ist vom gleichen Standort aus die 70cm-Relaisfunkstelle DB0DR in Betrieb.
  • Seit 2008 sendet vom Standort aus auf 104,5MHz mit 200W das Universitätsradio CampusFM.
  • Im September 2011 erfolgten Testsendungen zur Entwicklung einer schaltbaren KW-Richtantenne.
  • Im August 2014 wurde DB0GW ein HAMNET-Knoten mit Userzugängen auf 2,3GHz und 5,6GHz.
  • Im Juli 2015 gingen ein VPN-Router und zentrale Dienste für das HAMNET in Betrieb.
  • Seit 2015 betreiben wir einen voll vernetzten VoIP/SIP Telefonieserver.
  • Im April 2016 ging eine vernetzte YaCY Suchmaschine für das HAMNET in Bertrieb.
  • Seit 2017 betreiben wir einen weiteren Cloud-Core-Router für VPN-Userzugänge
  • Seit 2018 erfolgt der HamCloud-Betrieb als Datacenter#2
Bild: neue Hardware für DB0GW

Wartungsarbeiten am 19.09.2017

baustelleAm Dienstag, den  19.09.2017 ab ca. 14.15 Uhr werden alle Serverdienste am HAMNET-Standort von DB0GW für ein paar Stunden außer Betrieb genommen. Die komplette Serverhardware wird vollständig durch wesentlich leistungsfähigere ersetzt. Das Betriebssystem wird auf Debian9 umgestellt. Sämtliche Softwarepakete gehen aktualisiert an den Start. Wichtige oder zeitkritische Dienste wie z.B. die vernetzte YacY-Suchmaschine oder der VoIP-Telefonieserver erhalten eigene Serverinstanzen. Sie werden dann künftig über eigene IP-Nummern erreichbar sein. Davon betroffen ist auch unser VoIP-Telefonieserver, der dann auf einem leistungsstarken 64-bit-Mehrkernprozessorsystem laufen wird. Dadurch sind im Unterschied zu Raspberry-Lösungen eine große Anzahl gleichzeitig laufender Telefongespräche möglich. Im Zuge der Modernisierungsmaßnahme wird es jedoch leider erforderlich, dass alle VoIP-User, die auf unserem Telefonieserver einen Zugang haben, die Zugangs-IP-Nummer von der alten 44.225.137.20 auf die neue IP 44.225.137.15 ändern. Alle anderen Zugangsparameter (Username, Passwort usw.) bleiben erhalten. Die Accounts sind 1:1 auf die neue Hard- und Software übertragen worden. Das User-Control-Panel (UCP) des neuen VoIP-Servers kommt mit einem neuen Look&Feel und ist auch per Smartphone oder Tablet bedienbar. Es erlaubt unseren VoIP-Usern auch das Abspielen von in ihren Mailboxen hinterlegten Voicemails im Webbrowser.  Sämtliche Hard- und Software läuft seit etwa 2 Wochen testweise im Dauerbetrieb. Wir gehen daher davon aus, dass alle Dienste am späten Nachmittag des gleichen Tages wieder online sind. Weitere Informationen folgen ...